Blumenläden Marburg

Bestellen Sie online Blumen für jeden Anlass. Kurzfristige Lieferung möglich.

blumen Marburg
blumen zum geburtstag Marburg
trauerfloristik Marburg
gute besserung, blumenstrauß zur genesung Marburg
rosen Marburg
lilien Marburg
pflanzen Marburg
geschenke Marburg

Finden blumengeschäfte in Marburg


Nirwana in Nordhessen - Deutschlandfunk

Friday, August 11, 2017

Im nordhessischen Nirgendwo zwischen Marburg und Kassel, da steht Schloss Dillich. In seinen 650 Jahren hat es schon einiges gesehen: noble Herren und Damen, Krieg und Zerstörung, Zwangsarbeit und Flucht. Zuletzt zwei Jahre Leerstand. Und nun leben hier Buddhisten: neun Nonnen und sechs Mönche. An den alten Mauern haben sie ein Schild angebracht: "Buddhismus Tempel für Nirwana".Das hat die Nordhessen neugierig gemacht. Den Tag der offenen Tempel-Tür hat Thitiwat Plangkamon organisiert. Er ist Vorsitzender des Vereins Buddha Dhamma Bhom Wimutti, der das Schloss gekauft hat."Ich hab gedacht, wir wären froh, wenn 200 Leute kommen. Das ist genau angenehm."Doch es kommen ungefähr zehnmal so viele. Eintritt frei, gegen eine Spende gibt es Thai-Spezialitäten und nordhessische Bratwürste. Hunderte Menschen essen und plaudern im Schlossgarten. Zwischen die alten Bäume haben die Buddhisten neue Blumen gepflanzt.Prakrubeideeka Amnat Opaso, Meister des 'Buddhismus Tempel für Nirwana' im Schloss Dillich (Deutschlandradio/Christian Röt...http://www.deutschlandfunk.de/schloss-wird-zum-tempel-nirwana-in-nordhessen.886.de.html?dram:article_id%3D392964

Farbenpracht digitalen Fotografierens und Malens - Lauterbacher Anzeiger

Friday, January 20, 2017

Weise junge Frauen. Der Titel der Ausstellung lautet „Farbenspiel“. Hans Kiefl wurde 1941 in Lauterbach geboren. Nach einem Studium der Kunstgeschichte in Marburg besuchte er von 1964 bis 1965 die Werkkunstschule Saarbrücken, wo er bei Oskar Holweck lernte. Bis 1968 erwarb er an der Kunsthochschule Kassel sein Staatsexamen als Kunsterzieher. In Kassel, Düsseldorf und Monheim arbeitete er bis 2006 als Kunstlehrer. Danach wurde er freier Fotograf. In zahlreichen Ausstellungen präsentiert er seine Erzeugnisse. Museumspräsidentin Gisela Maria Wittmer erklärte in ihrer Laudatio anschaulich, wie die Bilder in Kiefls neuer Ausstellung entstanden sind. Zunächst bearbeitet der Künstler die digitalen Fotos als solche. Dann nimmt er einen elektronischen Stift zur Hand, für den er Pinselstärke, Farbton und Intensität einstellen kann. „Nun wird gemalt, als ob der Bildschirm eine Leinwand wäre. Und der Künstler kann nun seiner Kreativität Ausdruck geben“, so Wittmer. Der Unterschied zu einem Öl- oder Acrylbild sei, dass es keine Erhebungen und Vertiefungen gebe, sondern die Oberfläche glatt sei. Wittmer sprach von einem Meer von Blüten, das einen in den Ausstellungsräumen empfange. „Die Blumen wecken Sehnsucht nach Frühling und trösten, weil sie Hoffnung geben durch ihre Farbenpracht“, so die Präsidentin. Neben den Blumenbildern hob Wittmer auch die Portraitserie hervor, die eine junge Frau in verschiedenen Situationen zeigt. Das Bild „Lautlos“ stelle die Porträtierte durch einen Schleier stilisier...http://www.lauterbacher-anzeiger.de/lokales/lauterbach/farbenpracht-digitalen-fotografierens-und-malens_17611746.htm

Ein halbes Jahr nach dem Amoklauf – der Weg zurück zur Normalität - münchen.tv

Friday, January 20, 2017

Ermittlungen zufolge gezielt nach einer Glock-Pistole und 250 Schuss Munition. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den mutmaßlichen Verkäufer der Waffe. Der 31-Jährige war im August bei Marburg festgenommen worden. Ihm wird unter anderem fahrlässige Tötung in neun Fällen vorgeworfen. Das Verfahren könne «voraussichtlich innerhalb weniger Wochen» abgeschlossen werden, sagt die zuständige Oberstaatsanwältin Gabriele Tilmann. Vor dem OEZ stehen Menschen in der Kälte an der provisorischen Gedenkstätte vor verschneiten Plüschtieren. Im Sommer zum Jahrestag des Amoklaufs soll ein fester Gedenkort mit den Namen der Opfer entstehen. Ein Wettbewerb läuft, die Angehörigen sollen in die Planung einbezogen werden. Fest steht schon, dass ein Baum zu dem Gedenkort gehören soll – er wird im Frühjahr gepflanzt. Auch der Prozess gegen den Amokwaffen-Verkäufer könnte sich schon in einigen Wochen dem Ende zuneigen. Im August wurde der Mann bereits festgenommen, Die Ermittlungen würden laut Staatsanwaltschaft gut vorran gehen. Ihm wird fahrlässige Tötung in neun Fällen vorgeworfen. ad/dpa ...

Verbrecher, Prostituierte und Obdachlose: Der Weinberg war einst eine üble ... - HNA.de

Sunday, January 8, 2017

Blick in die Zukunft: Hochapfel lag richtig  In den Jahren 1891/92 schrieb Reinhard Hochapfel: „Werfen wir einen Vorausblick auf die mutmaßliche Zukunft des Weinbergs, so wird dieser einst, wie der Marburger Schlossberg, vollständig bebaut sein; man wird dann nach Süden hin das Auefeld bebaut sehen [...] das westlich liegende Dorf Wehlheiden wird in Kassel einverleibt sein und keiner der dann Lebenden wird daran denken, dass an Stelle der Häusermassen einst schöne Gärten lagen, in denen glückliche und kummervolle Menschen lebten, Bäume pflanzten, Blumen zogen und sich an der Blütenpracht ergötzten.“ ...http://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/verbrecher-prostituierte-und-obdachlose-weinberg-war-einst-eine-ueble-gegend-7178875.html

Blumen statt Weingummi: Tipps gegen schlechte Essgewohnheiten - t-online.de

Sunday, January 26, 2020

Snack isst und wie wichtig dieser einem ist", erklärt die Ernährungsberaterin Ingrid Acker aus Rödermark (Hessen). Eine Art Snack-Hitliste kann dafür sinnvoll sein. Darauf notiert man, auf welchem Platz auf einer Rangfolge von eins bis fünf etwas landet. "Ist besagter Snack für einen sehr wichtig und belegt Platz eins der Liste, dann heißt es nicht zwangsläufig, dass es mit dieser Essgewohnheit generell vorbei ist", so Acker - im Gegenteil. Wenn die Schokolade nun einmal einem extrem gut schmeckt, dann sollte sie auch weiter täglich genascht werden. Wichtig ist nach Angaben von Acker aber, bewusst und mit Genuss zu essen - und nicht in sich hineinzustopfen. Verzicht auf Zeit statt kaltem Entzug Vielleicht lässt sich eine Essgewohnheit auch reduzieren, wenn sie schon nicht abgeschafft wird? Und zumindest probeweise kann man mal ganz verzichten. "Dazu gehört natürlich viel Disziplin", räumt Klotter ein. In der Zeit des Verzichtens geht man dann immer wieder in sich: Wie fühlt es sich ohne diesen Snack an? Bin ich wacher? Energiegeladener? Fühle ich mich fitter? Dieses Hineinhorchen ist beim Umgang mit dem eigenen Essverhalten ohnehin sinnvoll. Wichtigste Frage dabei: Habe ich wirklich Hunger oder eher Appetit? "Auf einen Mangel an sich macht der Körper jedenfalls nicht aufmerksam, wenn man auf ein bestimmtes Nahrungsmittel nahezu eine Gier verspürt", sagt Klotter. "Viele haben eher einen Mangel daran, wie sie sich anders als mit Essen selbst belohnen können", erklärt der Experte. Sein Rat: Sich alternative Belohnungen überlegen - also ein Spaziergang an der frischen Luft statt dem Eisbecher. Oder ein paar Blumen für den Schreibtisch statt der Tüte Weingummi. Wertschätzung und Geduld beim Essen Um ungeliebte Essgewohnheiten zu durchbrechen, empfiehlt Klotter weiter, sich mehr mit Nahrung zu beschäftigen. Dazu gehört zum Beispiel, mit Zeit und Ruhe einkaufen...https://www.t-online.de/gesundheit/fitness/id_87166574/blumen-statt-weingummi-tipps-gegen-schlechte-essgewohnheiten.html

Pflanzen auf Blühstreifen sollen aus Region stammen | Kreis Kassel - HNA.de

Sunday, January 26, 2020

Empfehlungen, die verhindern sollen, „dass auf landwirtschaftlichen Flächen unkontrolliert Saatgut in Form von Blühstreifen ausgebracht wird“.Ob Landwirte und Kommunen künftig in Hessen nur noch Regiosaatgut auf Blühstreifen aussäen dürfen, ist noch nicht entschieden. Das dafür zuständige Landesministerium teilte auf HNA-Anfrage mit, dass die Regelung derzeit noch geprüft werde. Dort warte man immer noch auf die abschließende Empfehlung des Bundesministeriums.Reinhard Schulte-Ebbert vom Bauernverband Kassel, der auch Jurist ist, kennt die Regelung. Auch aus seiner Sicht sind Bauern davon nicht betroffen, denn deren Blühstreifen fallen unter landwirtschaftliche Nutzung.Müssten Bauern künftig bestimmtes Saatgut nutzen, hätten sie „ein Riesenproblem“, sagt er. Nicht nur, weil die Bauern jetzt ihr Saatgut für den Frühling bestellen und die Regelung damit zu spät käme. Er fragt sich auch, wer sicherstellt, dass es ausreichend zur Verfügung steht. „Wenn gewollt ist, dass Bauern die biologische Vielfalt fördern, darf das nicht durch Bürokratie verhindert werden.“ Die Blühstreifen seien eine freiwillige Aktion, die man nicht unnötig verkomplizieren solle. Wo die Regelung aus seiner Sicht greife, sei bei Ausgleichsflächen beispielsweise für Gewerbegebiete.FRAGEN UND ANTWORTEN: Regiosaatgut könnte bei Naturschutzaufgaben verpflichtend werdenDer Zweckverband Raum Kassel (ZRK) empfiehlt schon lange, zertifiziertes Saatgut aus der eigenen Region zu verwenden. Was es mit Regiosaatgut auf sich hat, erklären wir in einem Fragen und Antworten. Was ist Regiosaatgut?Regiosaatgut kommt von heimischen Pflanzen aus der Region. Es geht allerdings nicht um die Art, sondern um das Genmaterial der Pflanze, erklärt Dr. Claus Neubeck vom ZRK, der zu diesem Thema zahlreiche Broschüren herausgebracht hat. Denn das Erbgut der Pflanze unterscheidet sich von Region zu Region. Wissenschaftler haben Deutschland in 22 Herkunftsgebiete aufgeteilt. Die Region eines Saatguts geht also über den Landkreis Kassel hinaus. Warum ist Regiosaatgut besser?Die Pflanzen aus einer Region sind besser an die Bedingungen vor Ort angepasst, erklärt Neubeck. Ein Löwenzahn an der Nordsee beispielsweise unterschiede sich von einem Löwenzahn in den Alpen. Ökologen vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Halle haben herausgefunden, dass aus regionalem Saatgut gezogene Wiesenpflanzen ortsfremden Artgenossen überlegen sind. Nutzt man kein heimisches Saatgut, entstehe eine Florenverfälschung.Wer muss dieses Saatgut nutzen? Laut Neubeck gilt die Regelung für Naturschutzmaßnahmen schon länger. Bisher gab es eine Übergangsregelung und Regiosaatgut war lediglich empfohlen – die genaue Ausgestaltung wird derzeit noch überprüft. Wenn also ein Landwirt oder die Gemeinde auf Feldwegen und Feldsäumen einsät, soll Regiosaat genutzt werden. Das kann auch gefördert werden, so Neubeck. Wo gibt es das Saatgut?In Deutschland gibt es unterschie...https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/kreis-kassel-ort306256/pflanzen-auf-bluehstreifen-sollen-aus-region-stammen-13483350.html

2. Bundesliga: Lilien überraschen den HSV - hessenschau.de

Wednesday, March 27, 2019

Minuten zurück: Der frühzeitig für Joevin Jones eingewechselte Yannick Stark setzte Mehlem mit einem Traumpass in Szene, der Julian Pollersbeck keine Chance ließ. Die Südhessen blieben vor 54.688 Zuschauern mutig und hatten nach 70 Minuten noch Pech, als eine Direktabnahme vom sehr auffällig agierenden Stark an den Innenpfosten klatschte. Lilien im gesicherten Mittelfeld In der Schlussphase blieben die Lilien am Drücker und belohnten sich spät für einen couragierten Auftritt. Kempe verwandelte einen Freistoß direkt ins kurze Eck und der an diesem Tag überragende Mehlem krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer. Die Lilien setzen sich somit aus der Kellerregion ab und belegen mit 32 Punkten im gesicherten Mittelfeld den elften Rang. Weitere Informationen Hamburger SV - SV Darmstadt 98 2:3 (2:0) Hamburg: Pollersbeck - Sakai, Bates, van Drongelen, Santos - Janjicic - Narey (57. Ito), Özcan (65. Holtby), Mangala, Jatta - Lasogga (79. Arp) Darmstadt: Heuer Fernandes - Herrmann, Franke, Wittek, Holland - Palsson (80. Wurtz), Kempe - Heller (70. Bertram), Mehlem, Jones (32. Stark) - Dursun Tore: 1:0 Jatta (5.), 2:0 Lasogga (16./FE), 2:1 Mehlem (52.), 2:2 Kempe (82.), 2:3 Mehlem (90.+2) Gelbe Karten: - / Holland, MehlemSchiedsrichter: Badstübner (Windsbach)Zuschauer: 54.688 Ende der weiteren Informationen Quelle: hessenschau.de ...https://www.hessenschau.de/sport/fussball/darmstadt-98/2-bundesliga-lilien-ueberraschen-den-hsv,lilien-in-hamburg-102.html

Lilien-Sieg gegen Kiel beim Heimdebüt von Grammozis - hessenschau.de

Wednesday, March 27, 2019

Videoseite] hr 09.03.19 Ende des Videobeitrags Der SV Darmstadt 98 hat unter seinem neuen Trainer Dimitrios Grammozis die ersten drei Punkte eingefahren. Gegen Holstein Kiel gewannen die Hessen in einer abwechslungsreichen Partie am Ende knapp mit 3:2 (2:1). Die Tore für die Lilien erzielten Marvin Mehlem, Serdar Dursun und Marcel Franke. Weitere Informationen GRAMMOZIS IM HEIMSPIEL! Lilien-Coach Dimitrios Grammozis ist am Montag ab 23:15 Uhr zu Gast im hr-heimspiel!. Ende der weiteren Informationen Grammozis wechselte seine Startelf im Gegensatz zur Niederlage in Bielefeld auf zwei Positionen, brachte Winter-Neuzugang Patrick Herrmann für Immanuel Höhn und Joevin Jones für Yannick Stark. Die Partie in Darmstadt begann direkt mit ordentlich Tempo. In der Anfangsviertelstunde waren es aber die Gäste aus Kiel, die die ersten Duftmarken setzten. Jonas Meffert (6. Minute), Mathias Honsak (12.) und Jae-Sung Lee (13.) versuchten es aus der Distanz, scheiterten jedoch an Darmstadt-Keeper Daniel Heuer Fernandes oder zielten knapp daneben. Mehlem trifft zur Führung Erst nach diesen Warnschüssen wachten die Lilien auf. Dafür aber richtig. Der erste gute Angriff führte direkt zum 1:0. Serdar Dursun zog aus knapp 20 Metern ab, Kenneth Kronholm im Tor der Kieler konnte den Ball nur nach vorne abwehren und Marvin Mehlem traf in der 19. Minute aus zwölf Metern zur frühen Führung. Die Gästen blieben im Anschlu...https://www.hessenschau.de/sport/fussball/darmstadt-98/lilien-sieg-gegen-kiel-beim-heimdebuet-von-grammozis,darmstadt-kiel-spielbericht-100.html