Blumenläden Friedrichshafen

Bestellen Sie online Blumen für jeden Anlass. Kurzfristige Lieferung möglich.

blumen Friedrichshafen
blumen zum geburtstag Friedrichshafen
trauerfloristik Friedrichshafen
gute besserung, blumenstrauß zur genesung Friedrichshafen
rosen Friedrichshafen
lilien Friedrichshafen
pflanzen Friedrichshafen
geschenke Friedrichshafen

Finden blumengeschäfte in Friedrichshafen


Soroptimistinnen organisieren ersten Handtaschenflohmarkt - SÜDKURIER Online

Friday, March 16, 2018

Die Clubschwestern von Soroptimist International in Friedrichshafen wollen das Projekt „BiA – Begleitung im Alltag“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) unterstützen und haben sich dafür eine besondere Aktion einfallen lassen. Erstmals veranstalten sie am Samstag, 14. April, 11 bis 16 Uhr einen Handtaschenflohmarkt in der Häfler Musikschule.Das BiA-Projekt unterstützt Frauen, die aus dem Frauen- und Kinderschutzhaus der AWO im Bodenseekreis ausziehen, beim Start in ein selbstständiges und gewaltfreies Leben. Zunächst hoffen die Organisatorinnen, dass sich bis zum Flohmarkt Spender von gut erhaltenen Handtaschen, Geldbeuteln, Shoppern, Lederrucksäcken und Laptoptaschen trennen können.Bis Dienstag, 20. März, werden diese an sechs Stellen gesammelt: Blumenhaus Mayer und Rieger Moden in Friedrichshafen, Rathaus in Tettnang, Musikschule in Meckenbeuren, Einkaufszentrum Proma in Markdorf sowie Kunstgewerbe Friedrich/Buchhandlung in Kressbronn.Informationen im Internet: www.clubfriedrichshafen.soroptimist.de...

Rote Rosen für „Mutter Courage“ - SÜDKURIER Online

Thursday, March 16, 2017

November 2005.Das Ensemble gastierte mit dem Stück bereits weltweit, feierte Erfolge von New York bis Teheran. Zuhause in Berlin sind keine Karten für die Vorstellungen zu bekommen, in Friedrichshafen waren sie beinahe ausverkauft. Claus Peymann selbst gibt „in der schönen Stadt“ die Einführung in das Stück. Zeitgemäß ist es, das betont er, vielleicht mehr denn je in den vergangenen knapp 80 Jahren, die sowohl Brechts Theaterstück als auch der Intendant und Regisseur auf dem Buckel haben.„Nie wieder Krieg“ lautete der alle Stimmen vereinende Ruf nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Jedoch „es ist wieder so, alle rüsten auf“. Seiner Generation kreidet Peymann es an, der nachfolgenden Generation nicht weitergegeben zu haben, dass der Krieg das Schlimmste überhaupt ist. Den Text Brechts hat er übernommen, aber abgespeckt und somit aus dem Kontext des Dreißigjährigen Krieges weitgehend herausgelöst. Auch die Musik entspricht dem Original von Paul Dessau. „Das Entscheidende herausarbeiten, das Überflüssige weglassen“, nach dieser Devise dürfe man die Klassiker verändern, „wenn man es kann“, zitiert Peymann Brecht.Die Mutter Courage auf der Bühne will ihr Geschäft machen mit dem Krieg und dabei ihre drei Kinder, man könnte sie als junge Erwachsene oder Jugendliche bezeichnen, möglichst unversehrt durch die schwere Zeit bringen. Untrennbar verbunden ist die Rolle mit Carmen-Maja Antoni, die in allen bisherigen Aufführungen „die Courage“ spielt, verkörpert, lebt. Die Rolle ist ihr tatsächlich auf den Leib geschrieben, ihr gesamtes Schauspielerleben verbindet sie mit Brechtschen Stücken, wenngleich sie dem deutschen Fernsehzuschauer eher aus dem „Tatort“ bekannt ist.Der ältere Sohn Eilif (Raphael Dwinger) lässt sich vom Werber zum Kriegsdienst kaufen und wundert sich, dass sein Plündern in Friedenszeiten anders gewertet wird als im Krieg, wo er für seine Taten ausgezeichnet wurde. Er bezahlt diesen Irrtum mit seinem Leben. Der jüngere Sohn Schweizerkas (Sven Scheele), redlich und einfältig, wird zum Zahlmeister des Regiments. Beide Eigenschaften werden ihm bei „Ausbruch“ des Friedens zum Verhängnis, als er unbeding...http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Rote-Rosen-fuer-Mutter-Courage;art372474,9177016

1:3-Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen : BR Volleys verlieren ... - Tagesspiegel

Friday, February 3, 2017

Update29.01.2017 22:01 Uhr 1:3-Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen : BR Volleys verlieren dramatisches Pokalfinale Die BR Volleys haben das Pokalfinale gegen den VfB Friedrichshafen verloren. In einem hochklassigen Spiel unterlagen die Berliner denkbar knapp. von Johannes Nedo Die BR Volleys musste sich nach langem Kampf geschlagen geben.Foto: null Mit den Blumen konnte Tsimafei Zhukouski nichts anfangen. Der Zuspieler schenkte seinen kleinen Strauß mit rosa- und orangefarbenen Rosen, den alle Berliner Profis bekommen hatten, einem Mädchen im Publikum und verschwand dann schnell in den Katakomben der Mannheimer Arena. Zhukouski und seine Teamkollegen wollten am Sonntagabend bloß nicht zu lange im Innenraum der Halle bleiben. Als die goldenen Konfetti auf die feiernden Friedrichshafener herunterregneten, schlichen die Spieler der BR Volleys in die Kurve zu ihren 350 mitgereisten Fans, klatschten sich kurz mit ihnen ab und gingen. Die Berliner haben das erste große Spiel dieser Saison verloren. Sie unterlagen dem VfB Friedrichshafen...http://www.tagesspiegel.de/sport/1-3-niederlage-gegen-den-vfb-friedrichshafen-br-volleys-verlieren-dramatisches-pokalfinale/19319980.html

Meckenbeuren: Großes Interesse an Berufs- und Ausbildungsbörse - SÜDKURIER Online

Thursday, October 6, 2016

Meckenbeurer Berufs- und Ausbildungsbörse: Allianz Versicherung, AOK Gesundheitskasse, BBQ – Berufliche Bildung, Bernd Blindow Schulen, BKK ZF & Partner, Bundeswehr, Dämpfle Sanitär, Finanzamt Friedrichshafen, Malerbetrieb Fischer, Gemeinde Meckenbeuren, GenoBank Meckenbeuren, Kunstschmiede Hafen, Hörtec Hörsysteme, Hugo-Eckener-Schule, ifm electronic, Krone Schnetzenhausen, Layer Großhandel, Maucher Werkzeuge, Diakonie Pfingstweid, Polizei Baden-Württemberg, Schornsteinfeger, Schütze Bauunternehmen, SMW Autoblok, Stiftung Liebenau, Straub Autotechnik, Volksbank Tettnang, Wiegele Elektrotechnik, XXXL Lutz und Zwisler. (kes) ...http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/meckenbeuren/Meckenbeuren-Grosses-Interesse-an-Berufs-und-Ausbildungsboerse;art372485,8907745

Regionalvermarktung mit Expertenrunde in der Bauernschule - Schwäbische

Friday, April 13, 2018

Leidtragenden Platz genommen hatte. „Oberschwaben ist ein weißer Fleck auf unserer Karte“, mit dieser wenig schmeichelhaften Aussage des Verbandes für Hotellerie und Gastronomie Baden-Württemberg (Dehoga) eröffnete Moderator Barny Bitterwolf die Expertenrunde. Hier konterte gleich Grit Puchan vom Ministerium „Ländlicher Raum“: „Ich kenne hier nur Positives, bei der ,Grünen Woche’ in Berlin schaut die ganze Welt auf regionale Produkte aus Oberschwaben. Ernährung ist etwas Emotionales, die Produkte werden mit den Erzeugern assoziiert.“Hohe HürdenÜber das Förderprogramm der Europäischen Union und dem Land Baden-Württemberg „Leader“ sprach der Ostracher Bürgermeister Christoph Schulz. Doch es wurde an dieser Stelle bald klar, die Hürden dazu sind hoch gesetzt. Viel Positives wusste Ralf Hörger über die Landzunge zu berichten. 80 Gastwirte als Mitglieder werben hier mit überwiegend regionalen Produkten. Natürlich gibt es hier Spielregeln zu beachten, diese werden auch von unabhängigen Prüfern kontrolliert. Oft sei hier aber der Verbraucher bereit, für den Mehrwert einen etwas höheren Preis zu akzeptieren.Der stellvertretende Kreisvorsitzende des Bauernverbandes Allgäu-Oberschwaben, Thomas Hagmann, sprach ein sehr heikles Thema an: „Die Discounter haben längst kapiert, dass sich in der Regionalität der Produkte Riesenchancen für ihren Markt ergeben“. Diesen Ball nahm Wilhelm Heine sofort auf. Als Selbstvermarkter in Bad Waldsee seit vielen Jahren im Geschäft, habe sein Mehrgenerationenbetrieb mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Dazu kommen noch verschärfte Vorgaben des Veterinäramtes. „Bald stellt sich für mich die Frage, kann ich diesen Nebenerwerb so weiterhin aufrechterhalten“. An dieser Stelle versprach Grit Puchan vom Ministerium: „Wir wollen doch die Kirche im Dorf lassen“.Die Verwendung regionaler Produkte dokumentierte die Stadt bei der Zusammenstellung der...

Neuer Amtsgerichtsdirektor in Singen - SÜDKURIER Online

Friday, October 13, 2017

Menschen (die in der juristischen Fachsprache übrigens als „Gerichtseingesessene“ bezeichnet werden). Nach Angaben von Johannes Daun gehört das Amtsgericht Singen unter den 108 Amtsgerichten in Baden-Württemberg (gemeinsam mit den Amtsgerichten Konstanz und Villingen-Schwenningen) mittlerweile zur Gruppe der mit acht und mehr Richterplanstellen ausgestatteten Amtsgerichte und damit zu den Top Ten der badischen Amtsgerichte. Das Amtsgericht Singen verfügt derzeit über 52 Mitarbeiter, mit der demnächst hinzukommenden Aufgabe der nachlassgerichtlichen Zuständigkeit wird die Zahl der Beschäftigten auf 62 Köpfe anwachsen. (tol)...

Die Floristik ist seine Leidenschaft - Zollern-Alb-Kurier (Abonnement)

Friday, October 13, 2017

Unternehmen, sondern auch für die Branche überregional und für den Berufsnachwuchs. So war er über 40 Jahre lang im Ausschuss Deutscher Floristen des Landesverbandes Baden-Württemberg vertreten und fast genauso lange im Prüfungsausschuss der IHK Reutlingen.Ebenso über Jahrzehnte hinweg ist er Mitglied des Obst- und Gartenbauvereins Balingen, war seit 1975 Ausschussmitglied und auch zweiter Vorsitzender. Für seine Verdienste um den Verein wurde Hermann Jetter zum Ehrenmitglied ernannt.http://www.zak.de/artikel/details/386953/Balingen-Heselwangen-Die-Floristik-ist-seine-Leidenschaft

Ein Strauß Aale anstatt Blumen - shz.de

Friday, October 13, 2017

Zeit sehr heftig geschrieben“, erinnert er sich lachend. Und als die Sehnsucht nach Sylt und vor allem nach Monika zu groß wurde, machte er sich zum Biikebrennen im Februar 1957 aus dem baden-württembergischen Altensteig bei Kälte und Schneefall mit seinem Motorrad auf die knapp 1000 Kilometer lange Strecke. Die Hochzeit folgte schnell: Noch im gleichen Jahr heirateten die junge Frau und der Hobby-Angler. Die gebürtige Westerländerin erinnert sich: „Wenn man einen Strauß Blumen bekommt, ist das natürlich schön. Aber wenn man einen Strauß frisch geräucherter Aale bekommt, ist das viel schöner. Da war auch meine Mutter ganz glücklich und ich durfte Jonny behalten!“Allerdings: Ganz so romantisch wie die erste Phase ihrer Liebe war die Hochzeit nicht. „Drei Leute waren dabei“, erinnert sich Monika Frank. Außerdem ging Jonny bereits um 21 Uhr ins Bett, weil er am nächsten Morgen um vier Uhr wieder zur Arbeit musste. „Es waren höchst kümmerliche Verhältnisse“, erzählt er. „Wir hatten keine eigene Wohnung, sondern lebten in einem Zimmer in der Lorens-de-Hahn Straße.“Nach der Hochzeit zog das frisch vermählte Paar schließlich in die Scheune des Elternhauses von Jonny. „Wir haben ein Zimmer unter dem Dach abgekleidet und lebten dort in Kälte und bitterster Armut.“ Der Umzug ging schnell: „Zwei Mal mussten wir mit dem Kinderwagen gehen, dann hatten wir alle unsere Sachen transportiert“, berichtet Monika Frank. Aber sie blieb positiv: Ihr Mann hatte Arbeit und konnte immerhin die Familie ernähren. Der erste Sohn war bei dem Umzug schon geboren. Drei weitere Kinder folgten: zwei Jungs und ein Mädchen.Seit 60 Jahren wohnt das Ehepaar jetzt in dem Haus am Bundiswung, viel ist dort passiert. „Lange Zeit haben wir ganz kümmerlich gelebt“, sagt Monika Frank. „Bis etwa 1970 saßen wir unterm Dach in der kleinen Wohnung“, ergänzt ihr Mann. Als die damaligen Mieter, die in der unteren Etage des Hauses wohnten, auszogen, konnte sich das Paar – mit den wenigen Mitteln, die sie hatten – vergrößern. „Bei uns hat jedes Stück Möbel, jedes Stück Holz eine Geschichte. Hier ist alles von Hand gemacht“, sagt Johann Frank. Zum Glück war er Tischlermeister und wusste, wie man mit dem Material umgeht: „Jedes Stück Holz ist hier durch meine Hände gegangen“, sagt er stolz. Während ihrer Ehe war Johann beruflich in ganz Deutschland unterwegs und nur selten Zuhause. Monika, die mit den vier Kindern auf Sylt blieb, gewöhnte sich an diesen U...