Hamburg Blumenläden

frische blumen
blumen zum geburtstag
trauerfloristik
gute besserung, blumenstrauß zur genesung
rosen
lilien
pflanzen
liebe

Durchsuchen Sie Blumenhändler in Hamburg nach Stadt

Germany hangs up its dancing shoes for Good Friday 'Tanzverbot' - DW (English)

Thursday, January 24, 2019

While The Beatles might have once told revelers at Hamburg's Star Club to "Twist and Shout," there won't be so much as a shimmy and a shake in many of Germany's night clubs and bars come Good Friday. With restrictions varying across Germany's 16 states, the dancing ban, or "Tanzverbot," effectively bars public dancing on the Christian holiday. In some states, the ban, which encompasses all manner of activities beyond dancing, lasts for a number of days. Read: Easter traditions in Germany 'Silent public holiday' Berlin is by far the most liberal state when it comes to upholding the "silent public holiday," with the "Tanzverbot" only in place from 4 a.m. to 9 p.m. on Good Friday. In the southern, largely-Catholic state of Bavaria, however, the prohibition runs for 70 hours: from 2 a.m on Maundy Thursday until midnight on Holy Saturday. Penalties vary, but violators, namely event organizers or owners of an establishment, risk fines of up to 1,500 euros ($1,590). Germany's dancing ban and other peculiar Good Friday prohibition...http://www.dw.com/en/germany-hangs-up-its-dancing-shoes-for-good-friday-tanzverbot/a-38368611

Nach Messerattacke in Hamburger Supermarkt: Attentäter als Islamist bekannt - Motiv weiter unklar - Tagesspiegel

Thursday, January 24, 2019

Update 29.07.2017, 22:01 Uhr Nach Messerattacke in Hamburger Supermarkt : Attentäter als Islamist bekannt - Motiv weiter unklar Ahmad A. war als Islamist gelistet, allerdings auch psychisch labil. Der Generalbundesanwalt prüft, ob er den Fall an sich zieht. Frank Jansen Lars Winkelsdorf Blumen und Kerzen liegen in Hamburg in einem Peace-Zeichen auf dem Bürgersteig vor dem Supermarkt, in dem am 28.07.2017 ein Mann...Foto: Markus Scholz/dpa Nach der tödlichen Messerattacke des Flüchtlings Ahmad A. in Hamburg bleibt das Tatmotiv unklar. Es gebe Hinweise auf ein religiöses Tatmotiv, aber auch auf eine „psychische Labilität, sagte Innensenator Andy Grote (SPD) am Sonnabend vor der Presse.Grote bestätigte allerdings Informationen des Tagesspiegels, dass der 26-Jährige den Sicherheitsbehörden als Islamist bekannt war. Ahmad A. sei aber nicht als „Gefährder eingestuft worden, hieß es in Sicherheitskreisen. Möglicherweise habe er am Freitag ineiner „Kur...https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-messerattacke-in-hamburger-supermarkt-attentaeter-als-islamist-bekannt-motiv-weiter-unklar/20123456.html

Hamburg nach Messerangriff: Menschen sind tief getroffen - RTL Online

Thursday, January 24, 2019

Der mutmaßliche Täter aus Niger sitzt in Untersuchungshaft. Er gehörte zu einer Gruppe von Migranten aus Afrika, die in Hamburg 'Lampedusa-Gruppe' genannt wird. Sie verurteilte am Sonntag den "brutalen Akt auf das Schärfste" und sprach den Hinterbliebenen ihr Beileid aus. Der mutmaßliche Täter sei nur bis 2014 Gruppenmitglied gewesen. Dem 33-Jährigen, der 2013 eingereist war, war wegen seiner Vaterschaft eine Aufenthaltserlaubnis bis 2019 erteilt worden.Der Mann hatte nach Angaben eines Gerichtssprechers mit der Mutter um das Sorgerecht für die kleine Tochter gestritten. Bei einer Anhörung am Tag vor der Tat habe die Familienrichterin deutlich gemacht, dass sie vor dem Hintergrund der familiären Konfliktsituation den Antrag auf gemeinsames Sorgerecht ablehnen werde.Denn aus den Akten des Amtsgerichts soll hervorgehen, dass der 33-Jährige seine Ex-Freundin bedroht hat. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Nana Frombach, berichtete im 'Hamburg Journal‘ des NDR, dass die Mutter Anfang dieses Jahres deswegen Strafanzeige gegen den Vater gestellt habe. Daraufh...https://www.rtl.de/cms/nach-messerangriff-am-jungfernstieg-hamburg-nimmt-anteil-am-tod-einer-mutter-und-ihrer-tochter-4148560.html

Messerattacke in Supermarkt: Attentäter in Hamburg war als Islamist bekannt - Tagesspiegel

Thursday, January 24, 2019

Update 29.07.2017, 12:48 Uhr Messerattacke in Supermarkt : Attentäter in Hamburg war als Islamist bekannt Ein Toter und sieben Verletzte - das ist die Bilanz eines Messerangriffs in Hamburg. Das genaue Motiv des Täters ist noch nicht bekannt. Laura Hofmann Blumen und Kerzen liegen in Hamburg in einem Peace-Zeichen auf dem Bürgersteig vor dem Supermarkt, in dem am 28.07.2017 ein Mann...Foto: Markus Scholz/dpa Nach der Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt mit einem Toten und sieben Verletzten haben sich am Samstagmittag Innensenator Andy Grote (SPD) und Vertreter der Polizei in einer Pressekonferenz zum Stand der Ermittlungen geäußert.Grote bestätigte Informationen des Tagesspiegels, wonach der Angreifer den Behörden als Islamist bekannt war - "nicht aber als Dschihadist". Es habe Hinweise auf eine Radikalisierung des Mannes gegeben. Man sei aber nicht zu der Einschätzung einer unmittelbaren Gefährlichkeit gelangt.Bei dem Mann gebe es einerseits Hinweise auf religiöse Beweggründe und islamisti...https://www.tagesspiegel.de/politik/messerattacke-in-supermarkt-attentaeter-in-hamburg-war-als-islamist-bekannt/20123108.html