Blumenläden Gelsenkirchen

Bestellen Sie online Blumen für jeden Anlass. Kurzfristige Lieferung möglich.

blumen Gelsenkirchen
blumen zum geburtstag Gelsenkirchen
trauerfloristik Gelsenkirchen
gute besserung, blumenstrauß zur genesung Gelsenkirchen
rosen Gelsenkirchen
lilien Gelsenkirchen
pflanzen Gelsenkirchen
geschenke Gelsenkirchen

Finden blumengeschäfte in Gelsenkirchen


Stilvolle Tischdeko: Saisonale Blumen für die Winter-Hochzeit - RND

Sunday, January 26, 2020

Gelsenkirchen . Heiraten im Frühling und Sommer ist oft Stress. Denn in diesen Jahreszeiten will jeder heiraten, die Locations sind teurer und Termine beim Standesamt vielerorts ausgebucht. Eine Hochzeit im Winter kann da viel entspannter sein – und besonders schön mit saisonal passender Dekoration. Der Preis spielt bei Schnittblumen eine Rolle Zwar bekommen Brautpaare fast alle gängigen Schnittblumen inzwischen auch außerhalb ihrer Blütezeiten. Dennoch sind Paare, die im Winter heiraten, nicht frei bei der Blumenwahl, zumindest nicht zum üblichen Preis. "Pfingstrosen gibt es nur zu einem deutlich höheren Preis", sagt Manfred Hoffmann, Creative Director des Fachverbands Deutscher Floristen. Auch sind nicht alle Rosensorten zu haben. Weiterlesen nach der Anzeige Dafür hat aber zum Beispiel die Tulpe als typisches Frühlingsgewächs schon vom Dezember an Saison, erläutert der Florist. Man könne nun besondere Sorten – "die absoluten Schönheiten" – beziehen, die nach dem Frühling nic...https://www.rnd.de/lifestyle/stilvolle-tischdeko-saisonale-blumen-fur-die-winter-hochzeit-U53IT6ZS4VZM3XDCETF2G2ZLTU.html

IPM ESSEN 2020: Ideenschmiede für Floristen - GABOT

Sunday, January 26, 2020

Der FDF informiert auf der IPM ESSEN über sein Leistungsspektrum. Ob Beratung zur Mitgliedschaft oder Informationen zu Fortbildungen – die FDF-Landesverbände und auch die Floristmeisterschule Gelsenkirchen sind vor Ort. Darüber hinaus gibt es ein großes Areal, das als Ideenschmiede für die junge Generation dient. Unter der Initiative #floralproject 3.0 wird floristisch gearbeitet und sich ausgetauscht. Die Plattform wird unter anderem von Siegern der deutschen Landesmeisterschaften und Teilnehmern der Deutschen Meisterschaften der Floristen betreut. Bestes Werkstück gewinnt den IPM-Messecup 2020 Für Floristen ist der IPM-Messecup 2020 unter dem Motto „So leb´ ich – Grüner wird´s nicht“ eine Chance, Werkstücke in den Kategorien „Strauß“, „Grüner Held im Topf“ und „Gefäßpflanzung“ zu präsentieren. Beim Wettbewerb steht die Bandbreite der floristischen und gärtnerischen Leistungen im Vordergrund – gepaart mit einer großen Portion Kreativität. In jeder Kategorie werden die Objekte, die das Thema bei freier Gestaltung am besten umsetzen, prämiert. Besonders für den Nachwuchs lohnt sich der Einsatz: Die Jury zeichnet in jeder Kategorie auch die besten Auszubildenden aus. Die Siegerehrung findet am letzten Messetag, dem 31. Januar, statt. BLOOM’S World Ebenfalls in Halle 1A stehen im Mittelpunkt der BLOOM´s World 2020 Produktinszenierungen, die sich optimal für den Fachhandel umsetzen lassen. Gezeigt werden Sortimente für die Event- und Ladenpräsentation. Eine Lernwerkstatt sorgt für frische Impulse. Dabei überschreibt das Team um Trendscout Marion Bauer den Kern ihrer Botschaft mit „Just Simple“. Fachbesucher erleben anschaulich und live, wie die Trendfarben der kommenden Saison, die dazu gehörigen Gefäße, passende Accessoires, vor allem aber umweltgerechte Materialien und natürlich Blumen und Pflanzen im Einklang mit Natur, Ökologie und Nachhaltigkeit mottogetreu verarbeitet werden. Speakers’ Corner: Blick in die Zukunft Im IPM Discovery Center steht die Vermarktung von grünen Produkten und Dienstleistungen im Vordergrund. „Wir sprechen über Zukunft“ lautet die Überschrift für das Programm am 28. und 29. Januar in der angeschlossenen Speakers‘ Corner. Am Dienstag richten sich die Vorträge an kleine und mittelständische Unternehmen beispielsweise aus dem floristischen Einzelhandel. Am Mittwoch werden Organisationen und Handels-Systemstrukturen als Zielgruppe angesprochen. Diskutiert werden Themen aus der Markt-, Konsumenten-, Trend- & Zukunftsforschung. Die Moderation übernimmt Frank Teuber. Die grüne Karriere beginnt auf der IPM ESSEN Die grünen Verbände laden am 29. Januar, um 10 Uhr, Schüler der Klassen 7 bis 10 auf die IPM ESSEN ein, um sich über grüne Berufe, wie den des...https://www.gabot.de/ansicht/ipm-essen-2020-ideenschmiede-fuer-floristen-401850.html

Kita-Kinder beerdigen Insekten und lernen Bestattungsbräuche kennen

Thursday, November 22, 2018

Gelsenkirchen-Bismarck. Sie haben kleine Särge gebastelt und schaufeln jetzt Gräber: Kinder der Kita St. Agnes in Gelsenkirchen-Bismarck beerdigen Insekten – und stellen viele Fragen. Inhalt ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN > „Da ist eine große Hummel drin und ein Marienkäfer. Die 5-jährige Romy deutet auf eine Streichholzschachtel. Blaue, pinke, gelbe und grüne Kleckse, aufgetragen mit unsicheren Pinselstrichen, verdecken das Markenlogo. Weiße Glitzersteine reflektieren das Sonnenlicht. „Einer ist weg, sagt Romy, während sie mit einer Schaufel ein Loch in die Erde gräbt.„Ich glaube, das ist tief genug. Erzieherin Marianne Stegemann schaut dem blonden Mädchen aufmerksam zu, als es die Schachtel behutsam in die Grube gleiten lässt. Ein Junge kommt dazu. https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchener-kita-kinder-lernen-bestattungsbraeuche-kennen-id215761459.html

Franz Müller zeichnet Schönheiten von Buer für Kunstkalender 2019

Thursday, November 22, 2018

Gelsenkirchen-Buer. Der Gelsenkirchener Maler Franz Müller hat für seinen zweiten Kunstkalender für das Jahr 2019 sehenswerte Motive aus Buer auf Aquarelle gebannt. Still ruht der See. Die Einkaufsstraße ist noch menschenleer und der Dom leuchtet aus der Ferne. Idyllische Szenen aus der Stadt, die der Maler Franz-J. Müller auf seinen Aquarellen mit hohem Wiedererkennungseffekt stimmungsvoll festgehalten hat. Zwölf Bilder im neuen KunstkalenderEin Jahr lang hat sich der Bueraner auf die Pirsch durch seine Heimatstadt gemacht, die schönsten Ecken gekonnt auf Papier festgehalten. Zwölf Bilder wählte er nun daraus für seinen neuen Kunstkalender aus, der in diesen Tagen auf den Markt gekommen ist. Die Hochstraße mit Dom: Eines der Motive im Kalender. Foto: Joachim Kleine-Büning ...https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/franz-mueller-zeichnet-schoenheiten-von-buer-fuer-kunstkalender-2019-id215640425.html

NRW: Floristik- Landesmeisterschaft 2019 - GABOT

Saturday, June 29, 2019

Die am 16. Juni durchgeführte Landesmeisterschaft der Floristen Nordrhein-Westfalens, der Wettkampf um die „Silberne Rose“, begeisterte hunderte Besucher im Nassauer Stall auf Schloss Wickrath (bei Mönchengladbach). In den ehemaligen Gestütsstallungen der barocken Schlossanlage waren unter dem Motto „Blütenfestival am Schloss“ vier anspruchsvolle Arbeiten zu bewältigen: eine Pflanzarbeit, eine „Flower Wall“, ein floraler Thron und eine Überraschungsarbeit. Unter den Augen der zahlreichen Besucher und der kritischen Jury errang Natascha Hein (Blumen Dahlmann, Münster) durch eine konstant sehr gute Ausführung ihrer Arbeiten und eine exzellente Überraschungsarbeit den verdienten Sieg. Den 2. Platz belegte mit geringem Abstand Sven Jaspers (A la Casa del Fiore, Düsseldorf), kurz dahinter landete Heiner Adolphs (Blumen Adolphs, Hillesheim) auf Platz 3. Die Publikumswertung für die beste Pflanzarbeit konnte Andrea Haas (Gebr. Pauls oHG, Monschau) für sich entscheiden. Der Fachverband Deutscher Floristen NRW trägt seit über 50 Jahren die Landesmeister...https://www.gabot.de/ansicht/nrw-floristik-landesmeisterschaft-2019-398115.html

Pressemitteilungen - KORREKTUR im 4. Absatz: Anbau von Zierpflanzen im Jahr 2017: deutlich weniger Betriebe als vor fünf Jahren - Statistisches Bundesamt

Thursday, January 24, 2019

Fläche vor Sommerblumen und Schnittstauden mit rund 70 Hektar ein. Die Anbaufläche bezieht im Gegensatz zur Grundfläche die Mehrfachnutzung auf der gleichen Fläche mit ein. Nordrhein-Westfalen war 2017 mit nahezu der Hälfte der Grundflächen (47 % oder 3 100 Hektar) das mit Abstand bedeutendste Bundesland für den Zierpflanzenanbau. Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen verfügten zusammen mit mehr als 2 000 Hektar über weitere 31 % der Grundflächen. Ausführliche Ergebnisse stehen in der Fachserie 3, Reihe 3.1.6 „Landwirtschaftliche Bodennutzung – Anbau von Zierpflanzen zur Verfügung. Weitere Auskünfte gibt:Bettina Leven,Telefon: +49 (0) 611 / 75 86 35,Kontaktformular Weiteres Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Obst, Gemüse, Gartenbau vor. Folgen Sie uns auf Twitter @destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft. nach oben...https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/12/PD17_457_412.html

A Tale of Two Cities: the first Art Düsseldorf - Ocula Magazine

Thursday, January 24, 2019

Duesseldorf Photo Weekend to the New Fall music festival. Some 26 museums are based here, including the Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, whose collection was founded on a donation of 88 Paul Klee works, and where Akram Zaatari's exhibition Against Photography. An Annotated History of the Arab Image Foundation is currently on view (18 November 2017–25 February 2018), with Carmen Herrera and Maria Hassabi exhibitions opening in December 2017. Exhibition view: Akram Zaatari, Against Photography. An Annotated History of the Arab Image Foundation, K21, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (18 November 2017–25 February 2018). © Kunstsammlung NRW and Akram Zaatari. Photo: Achim Kukulies. At the centre of it all is the historic Düsseldorf Kunstakademie, where the city's 19th-century school of painting and 20th-century school of photography were founded; where Nam June Paik and Joseph Beuys taught; and next to which the famous Creamcheese Club hosted some of Kraftwerk's first gigs. (On this history, Electri_City, The Düsseldorf School of Electronic Music, by Die Krupps bass player Rudi Esch, has recently been translated into English with Omnibus Press.) Celebrating their 50th anniversary at Grabbeplatz is an expansive exhibition at Kun­sthalle Düssel­dorf, Acade­my [Work­ing Ti­tle], which includes pro­fes­sors and stu­dents of the Düssel­dorf and Münster Kun­stakademies and the Kun­sthochschule für Me­di­en Köln (KHM), with another show, Akademie, conceived in collaboration at KIT–Kunst im Tunnel (both 21 October 2017–7 Febru­ary 2018). Exhibition view: Akademie, KIT – Kunst im Tunnel, Düsseldorf (21 October 2017–7 February 2018). Courtesy KIT – Kunst im Tunnel. Photo: Ivo Faber. For a time, there seemed to be a neat division between two of Germany's most important (and historical) cities for art, which are some 50 kilometres apart. Institutions and galleries aside, Cologne had the art fair and Düsseldorf had the artists and some major collectors, with a number of private foundations based here. These include Sammlung Philara, KAI 10 Arthena Foundation, and Julia Stoschek's famed video and time-based collection, currently celebrating ten years with a game-changing exhibition curated by Ed Atkins. The arrival of Düsseldorf's MCH-backed fair looks set to disrupt this balance, while also feeding into developments that have been unfolding in the city's art scene since the early 2000s, which academic Timotheus Vermeulen called a 'little renaissance'. Exhibition view: Generation Loss: 10 Years of the Julia Stoschek Collection, Julia Stoschek Collection, Düsseldorf (10 June 2017–10 July 2018). Courtesy Ocula. Photo: Stephanie Bailey. One key factor behind Cologne's appeal is the access it offers to the Rhineland's coveted collector base ('well informed, intellectual, and as solid as the German Mittlestand,' to quote Hili Perlson), which Art Düsseldorf is now banking on. According to Walter Gehlen, some 50 percent of Europe's art collectors apparently reside within a two-hour radius of Düsseldorf, which sits within the so-called Blue Banana (an economic zone that stretches from Manchester to Milan) and is in close proximity to the Benelux countries, a politico-economic union made up of Belgium, the Netherlands, and Luxembourg. Art Düsseldorf's inaugural edition was premised on a regional identity that focuses on this geography, with 50 percent...https://ocula.com/magazine/reports/a-tale-of-two-cities-a-report-from-the-first-/

Kerstin Chadli: Die beste PTA Deutschlands kommt aus Hamm

Thursday, November 22, 2018

Apothekers unter. Viele Kunden wissen gar nicht, dass sie im Normalfall bei einem Besuch in der Apotheke mit einer PTA sprechen. Hamm hat wirklich Probleme, Nachwuchs zu bekommen. In Nordrhein-Westfalen ist die Ausbildung noch kostenpflichtig, was natürlich abschreckend wirkt. Außerdem müssen sich die Azubis in zwei Jahren auch eine große Menge chemisches und medizinisches Wissen aneignen. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen ist der Job wahnsinnig spannend und vielfältig.https://www.wa.de/hamm/interview-kerstin-chadli-hamm-wurde-pharma-privat-gmbh-jahres-gewaehlt-10380751.html