Florists in Haar Germany

Send flowers and gifts online for any occasion

fresh flowers Haar
birthday flowers Haar
funeral flowers Haar
get well flowers Haar
roses Haar
lilies Haar
plants Haar
gift baskets Haar

Find Florist in Haar Germany


"Blumen - 1000 gute Gründe": Festival-Saison kann losgehen

Saturday, July 14, 2018

Flower-Bar den Startschuss für eine bundesweite Festivaltour. Wie bereits beim Parookaville in den vergangenen Jahren und beim Food-Spin-Festival in Mönchengladbach, kamen die Blumenhaarkränze auch beim City of Flowers-Festival sehr gut an und waren an zwei Festivaltagen das Must-have bei den jungen Menschen vor Ort. Für einen erfolgreichen Festivalauftritt sorgte zudem das Straelener Blumenmädchen Diana Maes, die beim Verkauf der Blumenhaarkränze tatkräftig mitwirkte. Die 22-Jährige verteilte im Auftrag der Stadt Straelen nicht nur schöne Blumen an die Besucher, sondern sorgte mit ihrer Präsenz an der Flower-Bar auch für ordentlich Umsatz. Die Marke „Blumen – 1000 gute Gründe“ erlebbar machen „Online und Social Media ist auch heute nicht alles. Marken müssen positiv erlebbar sein, um bei den Menschen im Gedächtnis zu bleiben“, sagt Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Landgard. „Auch wenn die Menschen Informationen weitgehend online aufnehmen und entsprechend kommunizieren, zählt heute weiterhin das Erlebte. Für die Initiative sind angesagte Musikfestivals daher ein perfekter Kontaktpunkt, um Blumen und Pflanzen bei der jungen Zielgruppe nachhaltig ins Gespräch zu bringen“, so Hermes weiter. Damit das 2018 noch besser gelingt, hat die Initiative nun eine mobile Verkaufsstation im eigenen Design entwickelt, um vor Ort Blumenhaarkränze zu verkaufen und floristische Workshops zu realisieren. Dazu wurde mit Hilfe des Parookaville Chef-Designers Stefan Dicks bereits Anfang des Jahres die „Flower-Bar“ umgestaltet. So erhie...http://www.bing.com/news/apiclick.aspx?ref=FexRss&aid=&tid=7F4AC8F21703499D83B597EDF7689D82&url=https%3a%2f%2fwww.gabot.de%2fansicht%2fnews%2fdetail%2fNews%2fblumen-1000-gute-gruende-festival-saison-kann-losgehen-392349.html&c=6680096475845301954&mkt=de-de

Hamburg: Schlagermove auf dem Kiez: Mega-Party oder die Pest?

Saturday, July 14, 2018

Paradies! Eins, in dem Elvis vielfach weiterlebt und Costa Cordalis, wiewohl mimisch etwas eingeschränkt, vom Truck zu uns singt. Die Blumenmädchen, Schlümpfe, Brusthaartoupet-Träger, die da feiern, sie sind nahezu alle verdammt nett. Sie machen Platz in der S-Bahn, damit auch der letzte Zipfel Afroperücke noch in den Wagen passt. Sie teilen ihren letzten Rotkäppchen-Sekt mit dir. Und sind nicht sauer, wenn du ihnen beim ekstatischen Ausdruckstanz versehentlich einen Abdruck auf die weißen Plateaustiefel zimmerst. Wie soll man auch böse sein, wenn „Ein bisschen Frieden“ erklingt? Sicher, manche Menschen trinken sehr schnell sehr viel und glauben dann, dass die Dixi-Klo-Benutzung optional ist. Ich hoffe auch, dass die Kollegen der Stadtreinigung fürstlich bezahlt werden, die tags darauf tapfer auf den Kiez ausrücken müssen. Und ich kann grundsätzlich verstehen, dass die St. Paulianer es leid sind, dass der Pfeil immer so zielsicher auf ihren Stadtteil zeigt, wenn die Stadt am Eventrad dreht. Aber, könnten wir nicht auf ein anderes Großereignis dort verzichten? Auf eins, das auch ganz schön viel Lärm macht und die Luft auf jeden Fall doller verschmutzt, beispielsweise? Oder, Vorschlag zur Güte, verlegt den Schlagermove doch einfach in die HafenCity. Die kann ein bisschen Flower Power allemal gebrauchen. Ich wäre auch dort auf jeden Fall dabei. Manche Dinge kann man sich, am Ende, einfach nicht aussuchen. Kontra: Die Umzug gewordene Unlustigkeit Ich habe nichts gegen Schlager, echt nicht. Wenn ich mit meinem Mann Auto fahre, beschwert er sich regelmäßig, dass ich den „Rentnersender“ einstelle, während ich gerne mit meiner Textsicherheit prahle („Dein Haar glänzt wie ein Sternenzelt, dein Mund ist die Versuchung pur ...“). Was ich nicht ertrage, ist der Schlagermove, diese Umzug gewordene Unlustigkeit. Ich erinnere mich an meinen ersten Schlagermove vor vielen Jahren. Ich hatte Dienst und sollte ein paar Stimmen einfangen. Leichte Übung, dachte ich arglos. Eine grobe Fehleinschätzung. Die Prilblumenträger waren schon kurz nach Beginn der Nachmittagssause hackedicht und blitzeblau wie ihre Afroperücken, und ich musste mich anstrengen, um unter den Hossa-johlenden Gruppen die ein, zwei zu finden, die sich noch vollzählig an ihre Namen erinnerten. Schlagermove heißt: Ganz normale Menschen, ja, auch viele Frauen meines fortgeschrittenen Alters geben sich – Stößchen! – die Kante und reihern irgendwann in fremder Leute Hauseingänge. Das sind nicht alles Jugendliche, die gerade von der Abifahrt aus Lloret de Mar zurück sind. Nein, der gemeine Schlagermove-Mitsänger ist erwachsen und göbelt normalerweise nirgendwohin. Er pinkelt den Rest des Jahres auch nicht gegen Hauswände. Er wäre zu Recht empört, wenn man ihn mit Ballermann-Blankziehern und RTL2-Besoffskis in einen Eimer wirft. Er und sie finden es nur super, sich einmal im Jahr als herrlich verrücktes Huhn zu fühlen und mit hunderttausend anderen crazy Typen in ausgeflippten 70er-Jahre-Kostümen von Amazon hinter dröhnenden Festwagen herzutanzen und „Eine neue Liebe ...“ zu schmettern. Es ist dieses ritualisierte Sau-Rauslassen mit Ansage und Kleiderordnung, was...http://www.bing.com/news/apiclick.aspx?ref=FexRss&aid=&tid=D41D95450732452FB4E33C7FDBD9D908&url=https%3a%2f%2fwww.focus.de%2fregional%2fhamburg%2fhamburg-schlagermove-auf-dem-kiez-mega-party-oder-die-pest_id_9252974.html&c=18436182534938316310&mkt=de-de

Blumenstelen landen erst im falschen Biberach

Thursday, June 21, 2018

Blumenstelen die Biberacher Innenstadt. Sie sind Teil des Stadtmarketingpreises 2017, den Biberach in der Größenklasse für Kommunen bis 70 000 Einwohner gewonnen hat. Um ein Haar wären die Geranien allerdings gar nicht hier angekommen.Die holländische Spedition war trotz Angabe der korrekten Postleitzahl und „Biberach an der Riß“ nach Biberach in den Schwarzwald gefahren. Erst als dort keine Bürgerturmstraße zu finden war, konnte der Irrtum aufgeklärt werden und die Blumen erreichten ihren richtigen Bestimmungsort.Der Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg wird alle zwei Jahre an Kommunen verliehen, die sich in außergewöhnlicher Art und Weise um die Stärkung des innerstädtischen Handels und die nachhaltige Attraktivität der Innenstädte verdient gemacht haben. Biberach erhielt ihn 2017 für die Aktion „Miniatur-Weihnachtskrippen aus Lateinamerika – Ausstellung in Biberachs Schaufenstern“. Dafür gab es nicht nur eine Urkunde, sondern als Preis eine Winter- und eine Sommerattraktion.Letztere besteht aus sechs Blumenstelen der holländischen Firma „Flower and Shower&ld...http://www.bing.com/news/apiclick.aspx?ref=FexRss&aid=&tid=421BA52D768C434EB1CEEFA32F91943E&url=https%3a%2f%2fwww.schwaebische.de%2flandkreis%2flandkreis-biberach%2fbiberach_artikel%2c-blumenstelen-landen-erst-im-falschen-biberach-_arid%2c10883482.html&c=860526202397183966&mkt=de-de

Der Komponist, der das Gras wachsen hört

Thursday, June 21, 2018

Who“, „The Kinks“. Und es gibt Fotos aus dieser frühen Zeit. Da sehen Sepp Frank und seine Kollegen aus wie klassische Beat-Band-Members: kein Hippie-Look, keine langen Haare oder Flower-Power-Klamotten, dafür hochgestellte Krägen, Seidentücher, schmucke Hosen. Wenn man ganz genau hinschaut, kann man auf dem Auftritts-Foto der „Waves“ sogar ein Bild von Richard Wagner erkennen, das an der Wand hängt. „The Waves“ brachten sich auch ins Kirchenleben ein, gestalteten „rhythmische Messen“ im Stil der Zeit. Bis irgendwann ein Lehrer, „hochgebildet, seine Wohnung war voller Bücher“, aufstand, als wäre er Jesus, der den Tempel von all dem Unrat säubern muss und gegen die „Negermusik“ wetterte. „Die Nächstenliebe ist mir wichtig. Und dass sie nicht nur ein abstraktes Bekenntnis ist, sondern dass man sie auch lebt. Tag für Tag.“ Sepp Frank, Musiker und praktizierender Katholik Das war ein Schock. Aber nur für einen Tag. Sie haben dann doch weitergemacht. Auch mit einer neuen Gruppe, „Die Skalden“. Mit ihr war Sepp Frank 1972 Finalist des ORF-Musikwettbewerbs „Talente 70“. In Salzburg machte er schließlich die Matura. Und dann stürzte er kopfüber ins wirkliche Leben. Er studierte Englisch, Deutsch und Russisch. Aber das wirkliche Leben hörte auf den Namen Denise. Sepp Frank, noch heute mit schauernder Bewunderung: „Sie war sehr klein, nur ein Meter fünfzig, aber atombombenmäßig unterwegs.“ Man kann sich die Erschütterung des jungen Mannes vorstellen, der noch nach fast einem halben Jahrhundert so von ihr redet. Denise war nicht nur klein und „atombombenmäßig“, sondern auch sehr, sehr schön. Mit den bekannten Folgen, von denen schon Marlene Dietrich zu berichten wusste: „Männer umschwirren mich wie Motten das Licht ...“. Und, verbrannte Sepp Frank? Zunächst musste er sehr „rackern“, um sich gegen all die Rivalen und Mitbewerber durchzusetzen. Am Ende aber, da war er gerade im dritten Semester, bekam er seine Denise, heiratete sie und wurde von ihr prompt nach Amerika entführt. Seine zauberhafte Denise hatte eine Stimme wie Joan Baez Das führte zunächst zu einem kleinen Kulturschock. Sepp Frank, der Künstler in spe, landete in einer Fabrik des Autoherstellers Ford. In Detroit? „Nein, in Ypsilanti.“ Sie haben sich nicht verlesen. Der Ort, in der Weite von Michigan gelegen, heißt tatsächlich so wie die SPD-Politikerin, die einst partout hessische Ministerpräsidentin werden wollte. Dort stand er am Band und hat Stoßdämpfer geschweißt, acht Stunden am Tag, für fünf Dollar die Stunde. Gerettet hat ihn die Öl- und die sich daran anschließende Wirtschaftskrise nach dem Herbst 1973. Ford musste die Produktion einschränken. Es herrschte das „Senioritätsprinzip“, Sepp Frank, gerade erst eingestellt, wurde mit als Erster entlassen. „Sie war sehr klein, nur ein Meter fünfzig, aber atombombenmäßig unterwegs.&ldquo...https://www.mittelbayerische.de/panorama-nachrichten/der-komponist-der-das-gras-wachsen-hoert-21934-art1654356.html

Antique watering can made in Aesthetic style in 19th century

Thursday, August 2, 2018

Kent County, England, in 1857. It became the Kent Police in 2002. Kent Constabulary buttons are fairly common and sell online for about $1 to $5. Q: I have eight plates marked “Thomas, Bavaria.” They are about 13 inches in diameter. I have no clue what I have. Can you help me? A: Your large plates are service plates, which are used during the first course of a formal dinner under a smaller salad plate, appetizer or soup bowl. They were made by Porcelain Factory Thomas & Co., a factory started by Fritz Thomas in Marktredwitz, Bavaria, Germany, in 1903. The company became a subsidiary of Philip Rosenthal & Co. of Selb, Bavaria, in 1908. Most production moved to Speichersdorf in 1960. Thomas porcelain still is being made. You have part of a set of 12 service plates. A full set sells for $100 to $300. Just eight are worth $100. Tip: The more elaborate the interior fittings for a desk, the more valuable the piece. On the block Current prices are recorded from antiques shows, flea markets, sales and auctions throughout the United States. Prices vary in different locations because of local economic conditions. Depression glass, cherry blossom, cake plate, pink, footed, Jeannette Glass Co., circa 1930, 10½ inches, $30. Doll, Madame Alexander, Sonja Henie, black dress, gold tirm on bottom and neck, ice skates, blonde hair, 1939, $120. Music box, jewelry, black forest, oak, ram, rocky ground, flowers, leaves, circa 1920, 13 by 7½ inches, $196. Copper cauldron, iron bail handle, rounded bottom, dovetailed, 1800s, 17 by 25 inches, $258. Lap desk, pine, mixed woods, reticulated brass mounts, hinged lids, ink wells, 1800s, 4 by 13 by 10 inches, $319. Fischer figurine, deer, with fawn, seated, green fishnet, white, gilt highlights, signed, 3½ by 5 inches, $393. Microscope, R & J Beck, brass, adjustable, inscribed London Hospital, Marie Celeste, circa 1900, 12 by 6 inches, $516. Vase, porcelain, blue, white, flowers, bands, birds, narrow neck, Chinese, 1¾ by 7 inches, $2,856. Sculpture, pottery, slab, black, gray, white drip, Jun Kaneko, 29 by 22 inches, $4,000. Vase, porcelain, puppy, seated, white, wavy fur, Jeff Koons, 17½ inches, $10,625. !-- div class="entry-...https://www.heraldnet.com/life/antique-watering-can-made-in-aesthetic-style-in-19th-century/

Flower vases, urns, fountains prove popular with collectors

Saturday, July 14, 2018

Q. Can you give me any information about a devil creamer? It’s red-orange and is shaped like a devil on his knees. The cream pours out of his mouth. The bottom is marked “Royal Bayreuth, Bavaria,” with a lion holding a shield with the letter “T” on it. The date 1794 is below the shield. A. Royal Bayreuth is known for its creamers, pitchers, cracker jars, bowls, salt and pepper shakers, and other items made in the shapes of fruit, tomatoes, lobsters, shells, flowers, animals, birds, clowns and more. The red devil is part of a group of pieces known as “Devil & Cards,” a group that was shaped like a devil, playing cards or both. The red devil alone was made as a 31/2-inch creamer, a 41/2-inch milk pitcher and two different ashtrays. A black devil also was made. The mark on your creamer, in blue, green or black, was used after 1900. The date on the mark is the year Royal Bayreuth was founded in Tettau, Bavaria. The company still is in business, now making dinnerware. There is a club for collectors, the Royal Bayreuth Collectors Club (RoyalBayreuth.org), which has an annual convention. A creamer like yours sold for $360 last year. <!-- OAS_AD('Middle'); //--> Q. I bought this cuff bracelet years ago at a yard sale. It’s about 2 inches wide and I don’t know what metal it is, but it has an antiqued finish. The inside has a mark for Miriam Haskell, but it doesn’t look like her typical costume jewelry. Can you help and maybe give me a value? A. The finish on your bracelet is called Russian gold. Other designers of vintage costume jewelry used similar finishes, but Miriam Haskell’s company used a secret signature Russian gold plating recipe developed just for them that resulted in patinas ranging from dull to bright. It was a type of gold plating on brass, and the plating solution is said to have 24-karat gold among the secret ingredients. Pieces were hand-dipped and then sealed. Many were further embellished with glass beads, faux seed pearls and other decoration. Haskell’s Russian gold also is found on many their filigree pieces. Asking prices for Miriam Haskell hinged bracelets like yours range from $100 to $250, but we’ve found selling prices to be less than $100. Embellished examples are worth more. Q. I have my great-grandfather’s accordion, a Pre-1900 Hohner two-row button diatonic. It was appraised and I was told it would fetch four figures. I’d love to keep it, but no one in my family wants it. It’s normal fifth scalar organization, 20 plus treble buttons and 12 bass buttons in very good condition. Where should I start? A. You probably will get the highest price by selling the accordion at an auction of other antique musical instruments. Expect to pay the auction gallery a commission, a percentage of the hammer price. Fees a...http://www.vindy.com/news/2018/jun/24/flower-vases-urns-fountains-prove-popula/

What's in a Home? - CityLab

Friday, April 13, 2018

He was astonished by Peru’s diversity, both in terms of geography and inhabitants, as he traveled around the country.Thomas Dworzak travelled around the world—Bavaria, Georgia, Iran—to capture the places he had called home: places that he says still burn within him. Of Tblisi, Georgia, in particular, Dworzak wrote in the forward to his photo set, “I force myself away for longer periods but am sure to always come back. And still, I will always remain a foreigner…I think I will never gain the same level of understanding, the language, the dialect, the humor, than whenever I return to visit my father in that place I left so desperately 30 years ago.” Dworzak photographed his father in the Bavarian village from which he was deported as a child; his wife in Tehran; his friends in Tblisi. While Dworzak also included images of location and scenery, it is clear that, for him, home is haunted by the people who inhabit it.It is impossible for “home” to be interpreted exactly the same way by different people, influenced as we are by entirely different things: the way light strikes the wall of our favorite diner, the curve of our grandmother’s cheek, the way it feels to walk the same street for years. But the book proves that there are many ways to think about a home, and even more ways to visualize it.Home is available for purchase at the Magnum shop.

Keukenhof Gardens: Discover a wealth of flowers - United States Army

Friday, April 13, 2018

Dutch growers and a wealth of flowers, sorted by color. The Keukenhof, translated to Kitchen Garden, owes its name to Countess Jacoba van Beieren (Jaqueline of Bavaria), who had a castle at this location in the 15th century. She stayed there very often, because the area provided good hunting grounds. Herbs and vegetables were grown in the yard for her kitchen and these have given way to more colorful plants and flowers. Over six million flower bulbs provide beautiful scenic spots throughout the park. Large flower palaces are filled with oceans of tulips, daffodils, hyacinths and smaller varieties of their species as well as orchids, roses, carnations, irises, lilies and many more flowers. As the season progresses, the emphasis shifts to different groups of flowers. It is a display of colors and an overwhelming perfume.Endless varieties of tulips can be seen most of the time, but the best time to view them is mid-April. Other flowers bloom again at a different time. However, the park is always a colorful sight. The flower shops in the park can actually mail flower bulbs to the U.S. for customers.The park is open only in the spring time. This year, you can visit from March 22 to May 23. The Keukenhof is open daily from 8 a.m. to 7:30 p.m. Ticket office closes at 6 p.m. Entry is €16 for adults and €8 for children age 4 to 11. Keukenhof is easy to reach via the A4 (exit Nieuw-Vennep) and the A44 (exit 3 Lisse). Follow the Keukenhof s...